24 Stunden Betreuung / Pflege am schnellsten wachsende Berufsgruppe

|

Qualität bei der 24 Stunden Betreuung

Die häusliche Gesundheitsversorgung (24 Stunden Betreuung) ist die am schnellsten wachsende große Berufsgruppe in Österreich, eine der emotional und persönlich anspruchsvollsten und eine der leider am schlechtesten bezahlten.

Aber die Arbeit der Heimpflegekräfte geschieht hinter verschlossenen Türen. Die Arbeiter sind meist Frauen aus Bulgarien, Ungarn, Slovakai oder Polen, und etwa ein Drittel sind Einwanderer. Infolgedessen wird ihre Arbeit systematisch und systemisch abgewertet, als "häusliche Pflege" und zu Tiefstpreisen eingestellt.

Es ist ein Teufelskreis. Da es sich dabei immer um schlecht bezahlte Arbeitsplätze handelt, werden sie als schlechte, niedrig qualifizierte Arbeitsplätze angesehen. Und weil sie als niedrig qualifizierte Jobs angesehen werden, werden sie schlecht bezahlt.

"Sie kümmern sich um Menschen mit sehr komplexen Bedürfnissen, Menschen mit mehreren chronischen Erkrankungen, die alle Arten von unterschiedlichen Lebensumgebungen haben können. Viele der Familien sind wirklich überfordert.

Bundesweit arbeiten Heimpflegekräfte - eine Kategorie, die sowohl Heimgesundheits - Pfleger als auch Betreuer und persönliche Pflegehelfer umfasst, die eine weniger spezialisierte Ausbildung haben - durchschnittlich 6 Euro pro Stunde.

24 Stunden Betreuung viel Stress für wenig Geld

Die 24-Stunden-Betreuung ist besonders anstrengend und isolierend. Heimpflegekräfte erhalten in der Regel wenig Unterstützung oder Beratung, wie sie mit dem Stress umgehen oder die Trauer verarbeiten können.

In gewisser Weise ist die 24 Stunden Betreuung eines Alzheimer-Patienten wie die Erziehung eines 80 Kilo schweren Kleinkindes.

Zu wenig Pflegegeld

Viele 24-Stunden-Betreuer kümmern sich um Menschen, die alle zwei Stunden gedreht oder neu positioniert werden müssen.

Langzeitpflege durch häusliche 24 Stunden Betreuung wird mit Pflegeld unterstützt, aber das staatliche Pflegegeld ist nicht ausreichend, wodurch viele Unternehmen in der Regel keine angemessenen Löhne zahlen können.

Für alle Pflegestufen ein Preis

€ 64,- pro Tag
  • inkl. 20% Ust
  • exl. SVA
  • inkl. Haftpflichtversicherung
  • keine Provision 0 €
  • keine Vermittlungsgebühr 0€
  • KEINE VERSTECKTE GEBÜHREN

Für alle Pflegestufen ein Preis

€ 2.092,- pro Monat
  • inkl. 20% Ust
  • Inkl. SVA bei einer Betreuerin
  • inkl. Haftpflichtversicherung
  • keine Provision 0 €
  • keine Vermittlungsgebühr 0€
  • KEINE VERSTECKTE GEBÜHREN

Schreiben Sie einen Kommentar